Starke Reviere im Frankfurter Nordwesten

CDU-Landtagskandidat Veljko Vuksanovic besuchte drei Frankfurter Polizeireviere

POlizei-MeyerDer CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis 35, Veljko Vuksanovic, besuchte vor wenigen Tagen die in seinem Wahlkreis gelegenen Polizeireviere 11, 13 und 14. In Gesprächen mit den Revierleitungen, Polizeibeamtinnen und –beamten sowie auf Streifenfahrten konnte er sich ein Bild der Herausforderungen der Polizeiarbeit in seinem Wahlkreis machen.

Hierzu äußerte er sich wie folgt: „Die Besuche bei den drei Revieren und die zahlreichen Gespräche haben mich sehr beeindruckt. Es vermittelt ein wichtiges und beruhigendes Gefühl von Sicherheit, solch starke Reviere in meinem Wahlkreis zu haben. Die Polizistinnen und Polizisten leisten hervorragende Arbeit. Umso mehr schockiert haben mich die Schilderungen über den mangelnden Respekt in Teilen der Bevölkerung gegenüber unserer Polizei, die sich beispielsweise durch nicht hinzunehmende Beleidigungen und Handgreiflichkeiten zeigen. Aus diesem Grund werde ich im Falle einer Wahl in den Landtag nach Wiesbaden entschieden für ein Mehr an Wertschätzung und Anerkennung durch die Bevölkerung eintreten.“

POlizei BockenheimSehr erfreut zeigte sich Veljko Vuksanovic über die verbesserte technische Ausstattung und die weiterentwickelte Schutzausstattung. Die Investitionen der schwarz-grünen Landesregierung sind dabei der richtige Weg gewesen. Das gleiche gilt für den von der Landesregierung beschlossenen deutlichen Personalzuwachs von landesweit mehr als 1520 neuen Polizeivollzugsbeamtinnen und – beamten bis 2022. „Hier ist mir wichtig, dass dieser Personalzuwachs auch in den Basisdienststellen spürbar sein muss, um Entlastungswirkungen für die Polizistinnen und Polizisten zu entfalten.“ Im Bereich der Besoldung wurde von den Polizeibeamten insbesondere über die hohen Lebenshaltungskosten im Ballungsraum Rhein-Main gesprochen. „Die Einführung einer

Ballungsraumzulage finde ich vor diesem Hintergrund sehr prüfenswert“, führt Veljko Vuksanovic aus.

Außerordentlich bewährt hat sich die Einführung von sog. „Schutzmännern vor Ort“ bei der Frankfurter Polizei. „Die Schutzmänner vor Ort sind ein wichtiger Baustein für eine bürgernahe und kommunikative Polizei“, so Veljko Vuksanovic, und fährt fort: „Sie sind in besonderer Art und Weise das Gesicht der Polizei in den Stadtteilen. Eine weitere Ausflächung begrüße ich insoweit ausdrücklich.“

Der Besuch beim 14. Polizeirevier war insbesondere vor dem Hintergrund der Polizei-Merton-2Zusammenlegung desund 15. Polizeireviers von großem Interesse. Während bislang regelmäßig drei Streifen im Frankfurter Norden zur Verfügung standen, sind es nunmehr regelmäßig fünf Streifen. „Die Zusammenlegung beider Reviere war die richtige Entscheidung, wie sich nunmehr zeigt. Die Bürgerinnen und Bürger werden von dem sich daraus ergebenden Mehr an Sicherheit deutlich profitieren“, so der Landtagskandidat.

Abschließend äußert sich Landtagskandidat Veljko Vuksanovic wie folgt: „Ich bin für die Besuche bei den drei Revieren außerordentlich dankbar. Den Polizeibeamtinnen und –beamten wünsche ich, dass sie immer gesund und wohlbehalten von ihren Einsätzen und Streifendiensten zurückkommen mögen.“.